Wir danken für Ihre PayPal

 
Sie finden uns auch auf:

proNachbar Facebook proNachbar Twitter proNachbar YouTube

EUNWA
 

 
Wir danken unseren Partnern:

Rosa Moser
 

SaferCities
 

13-11-2019 Betrug (?) durch Wochenenddienst-Installateur

Betrug durch Wochenenddienst-Installateur

Sehr geehrtes Pro Nachbar Team!
Alles begann mit einem Wasserschaden letzten Sonntag. Da der nasse Fleck in der Küche rasch größer wurde und dann auch zu tropfen begann, war Handlungsbedarf angesagt: Man sperrt den Hauptwasserhahn und ruft einen Notdienstinstallateur - eine Nummer aus dem Internet. Der kam auch ziemlich rasch und zeigte sich kompetent und bemüht. Da er so engagiert wirkte, ließen wir uns für weitere Notfälle sogar seine private Mobilnummer geben.
Nachdem er die Wand aufgestemmt hatte, meinte er da muss er am Montag wieder kommen und weiter arbeiten.
Er kam tatsächlich am Montag vormittags und versah den sichtbaren Riss in der Leitung mit einer Manschette und erklärte das müsse bis zum Abend trocknen. Für 17 Uhr machte er einen neuen Termin zur „Druckprobe“ Dazu informierte er uns, dass er dann den Betrag (knapp € 2500,—) in bar kassieren muss, da der Wochenenddienst immer in bar zu bezahlen sei.
Man ist bereit alles zu tun um das Problem zu lösen: Man hat ja tagelang kein Wasser im Haus und muss deshalb bei Nachbarn/Freunden unterkommen! Montag abends kam er dann, machte die Druckprobe, die nicht funktionierte und kassierte bar den Betrag.
 Dafür stellte er händisch sowas wie einen Lieferschein mit Zahlungsbestätigung aus und versprach die original Rechnung per Mail nachzusenden (was ja durchaus üblich ist).
Er versprach am nächsten Tag einen Spezialisten, den einzigen weit und breit, der alte Bleirohre reparieren kann und wahnsinnig ausgebucht ist, zu organisieren und vorbei zu schicken.
Als er sich nicht wie versprochen am Dienstag vormittags meldete, bombardierten wir ihn mit Nachrichten und Drohungen, die unbeantwortet blieben. Nach einigen Stunden kam plötzlich irgend ein Arbeiter, der behauptete er wurde von einem ihm unbekannten Auftraggeber geschickt.
Er selbst wäre aber Spezialist für Gas- und nicht für Wasserrohre. Dennoch konnte er feststellen, dass den sichtbaren Schaden am Wasserrohr der Wochenendinstallateur beim Stemmen verursacht hat; die eigentliche Schadenstelle aber nicht behoben sei.
Plötzlich wurde klar, dass es sich bei dem „Helfer in der Not“ um einen Betrüger handeln musste.
Es waren 2 Männer: der Hauptakteur sprach wie ein Buch mit ostdeutschem Akzent und hatte auffallend stark tätowierte Arme.
Er ist auf einem Video gut (leider nur von hinten) sichtbar, da er sich immer aus dem Bild wendete; seine Stimme ist gut hörbar sein Helfer sprach kein Wort, hatte eine Schirmmütze tief ins Gesicht gezogen, stand meistens rum und versuchte zwischendurch immer einen Grund zu finden um auch in den oberen Stock gehen zu müssen (um die allg. Situation auszuchecken).
Die Polizei wurde verständigt und machte einen Lokalaugenschein und ein Protokoll. Meinte das passiert laufend und läuft folgendermaßen ab: Die Betrüger hacken die Telefonleitung, schalten ihre eigene Telefonnummer vor die des Notfall-Installateurs und nehmen damit deren Aufträge entgegen! Laut Polizei läuft das genauso bei Schlüsseldiensten ab.
Eine Nachbarin hat beobachtet, dass die beiden mit einem alten weißen Auto mit deutschem Kennzeichen angekommen sind.
Mit bestem Dank,
D.P.
Eintrag mit Notfallnummer, die angerufen und gehackt wurde. „Lieferschein„
Abzocke

 

bilder/Allgemein/Diverse/abzocke-notdienst1.jpg

Video: Zur Wiedergabe auf die Bilder klicken!


 
proNACHBAR

proNACHBAR im Fernsehen ... im Fernsehen

proNACHBAR im Radio ... im Radio

proNACHBAR in Zeitungen ... in Zeitungen

proNACHBAR im Fernsehen

 

 Letzte Meldungen

© 2007-2019 proNACHBAR • Impressum