Wir danken für Ihre PayPal

 
Sie finden uns auch auf:

proNachbar Facebook proNachbar Twitter proNachbar YouTube

EUNWA
 

 
Wir danken unseren Partnern:

Rosa Moser
 

SaferCities
 

Lederjacken-Ausstellungsware?

Jacke

SALZBURG: "Nachbarn" berichten!    

Italienische Lederjacken - Ausstellungsware geschenkt (Warnung!)

Am 28.09.2010 bin ich vormittags von Bad Vigaun nach Salzburg gefahren, um einige Besorgungen zu erledigen. Um 10.30 Uhr hat mich ein sehr freundlicher Autofahrer um Auskunft ersucht, ob ich ihm den Weg zum Flughafen Salzburg beschreiben könne. Leider hatte ich keine Salzburg-Karte bei mir, da der Weg von der Schrannengasse / Faberstrasse bis zum Flughafen Salzburg / Maxglan nicht so einfach zu beschreiben ist. Ich wollte eine ehemalige Bank betreten, leider war diese Filiale geschlossen. Ich habe eine Dame im Spar-Feinkostgeschäft um einen Stadtplan gebeten. Leider konnte uns diese Dame nur durch eine Wegbeschreibung helfen. Der Autofahrer blieb die ganze Zeit im Auto sitzen und entschuldigte sich für seine spärlichen Sprachkenntnisse. Da er mir mehrmals die Hand drückte (vor lauter Dankbarkeit) merkte ich, dass er sehr feuchte Hände hatte. Er bat mich kurz in seinem Auto Platz zu nehmen und erzählte mir, dass er in der Modebranche tätig sei und ihm sein Chef einige Musterjacken zu Werbezwecken geschenkt habe, die er gerne an freundliche, hilfsbereite Menschen weitergeben will. Da ich bei Geschenken, noch dazu von wildfremden Menschen sehr mißtrauisch bin, antwortete ich höflichkeitshalber, ich trage keine Lederjacken. Er pries seine Ware in höchsten Tönen an und wollte mir ein schwarze Lederjacke und eine braune Lederjacke (sehr schick gearbeitet aus Rauhleder) und einen Autobag mit 4 Hemden, Krawatten, Gürtel und alles in einer grauen Reisetasche mit Firmenaufdruck aufdrängen.

Er schenke mir alles, außer einen nunmehr präsentierten Anzug mit Italienischen Flair, für diesen Anzug müßte ich nur 700,-- Euro bezahlen und eine solche Gelegenheit wird sich mir nicht mehr bieten. Ich lehnte sein Angebot etwas brüsk ab, deckte ihn mit seinen Waren zu und stieg aus dem Auto, wobei er ohne Abschied beleidigt mit seinem Auto davon rauschte. Als ich im Internet die Web-Seite Pro Nachbar aufsuchte, war ich erschüttert, dass junge Menschen auf diese Weise ihren Lebensunterhalt finanzieren. Bitte verständigen sie alle Landesgruppen, da dieser Mann ganz gezielt ältere Männer anspricht und die Hemden mit der Kragenweite 44/45 und die Kleidergröße 54 bis 56 als Geschenk anbietet.

Mit "nachbarlichen" Grüßen, Werner St.

PS: Bild ist nur ein "Beispiel".

proNACHBAR Ergänzung (13.10.2010)

Heute erhielten wir einen Anruf aus München. Auch dort sind diese Trickbetrüger unterwegs, mit "hochwertigen" Anzügen, welche zu weit überhöhten Preisen verkauft werden. 

 
proNACHBAR

proNACHBAR im Fernsehen ... im Fernsehen

proNACHBAR im Radio ... im Radio

proNACHBAR in Zeitungen ... in Zeitungen

proNACHBAR im Fernsehen

 

 Letzte Meldungen

© 2007-2019 proNACHBAR • Impressum