Wir danken für Ihre PayPal

 
Sie finden uns auch auf:

proNachbar Facebook proNachbar Twitter proNachbar YouTube

EUNWA
 

 
Wir danken unseren Partnern:

Rosa Moser
 

Sicherheitspartner
 

SaferCities
 

2013-01-29 Betrug mit Gewinnversprechen - mehr als € 40.000 verloren

 Nachbarn warnen: Di 2013-01-29 18:46

Delikt                     Trick/Betrug
Adresse                  Wien
PLZ                        1100
Ort                         Wien
Datum                    2012
Uhrzeit                   unbekannt
Modus                    siehe unten
Gestohlenes_Gut     viel Geld

Meldung

Liebes proNACHBAR Team!

Heute möchte ich Ihnen gerne meine Geschichte erzählen. Vielleicht  kann ich dazu beitragen, dass andere diesen Betrügern nicht auf den Leim gehen.

Im Jahre 2011 erhielt ich einen Anruf auf meinem Festnetz, mit der Mitteilung, dass ich bei einer Verlosung als Gewinner von 36.000 Euro gezogen wurde. Mein Einwand, dass ich ja nirgends mitgespielt habe, wurde damit verworfen, dass der Computer mich „ausgespuckt" hätte. Nachdem ich schon einmal durch eine Computerausschüttung eine Israelreise gewonnen und diese auch angetreten habe, glaubte ich dem Anrufer. Auf meine Frage, wie ich zu dem Geld komme, wurde mir gesagt, dass ich zuerst die Notariatskosten über Western Union auf ein Konto in der Türkei überweisen soll. Was ich auch tat. Am nächsten Tag kam wieder ein Anruf, das Geld ist da, aber jetzt muss ich noch die Rechtsanwaltskosten überweisen. Auch diesen Betrag habe ich über Western Union überwiesen. Den Gewinn habe ich aber nicht erhalten. Insgesamt habe ich damals ca. € 40.000,-- verloren.

Dann war ca. 1 Jahr Ruhe und dann kam ein neuerlicher Anruf. Der Anrufer meldete sich als türkische Polizei und sagte, da ich ja voriges Jahr Betrügern aufgesessen bin, bekomme ich jetzt 79.000 Euro, muss aber natürlich wieder die Notariats- und Anwaltskosten überweisen.

Ich wurde sogar von dem Direktor der türkischen Finanz kontaktiert. Das war alles sehr glaubwürdig inszeniert, mit Weiterverbinden usw. Ich konnte unter der angegebenen Nummer auch zurückrufen, allerdings nur unmittelbar nach dem Kontakt der Betrüger. Eine Stunde später war diese Nummer nicht mehr zu erreichen. Einige Tage später wurde ich wieder kontaktiert - der Gewinn sei quasi mit „UPS" schon unterwegs zu mir, ich müsste aber noch einmal eine Summe überweisen (diesmal von meiner Bank aus). Was ich leider auch tat und so habe ich insgesamt nochmals € 9.000-- überwiesen. Seit vielen Monaten werde ich per Post mit Gewinnversprechen und Zusagen überschüttet. Bis zu 20 Briefe mit Gewinnversprechen pro Tag!

Dann hat meine Frau in der letzten Siedlerverbandszeitung (Nr. 1/2 2013) von proNACHBAR gelesen (Beitrag: Unerlaubte Verkaufsmethoden per Telefon) und den Verein auch kontaktiert. proNACHBAR hat mich dann davon überzeugt, dass das ganz raffinierte Betrüger sind, und mich dann auch zur Polizei begleitet, damit ich dort Anzeige erstatten kann. Trotz der Bankbelege konnte die Polizei nicht helfen. Leider war mein Storno der Überweisung, obwohl nicht einmal 4 Stunden danach, bei der Bank erfolglos.

MfG. E. H.



   

 


proNACHBAR Tipp: 

Herr H. wurde richtig unter Druck gesetzt (siehe Bilder oben). Sollten auch Sie betroffen sein, so meiden Sie jeden weiteren Kontakt und ändern Sie Ihre Telefonnummern!

Betrüger rechnen damit, ihren potentiellen Opfern mit allen möglichen Gebühren- und Ablösungsforderungen das Geld aus der Tasche zu ziehen! Wer derartige Anrufe erhält, sollte immer selbstbewusst genug sein, aufzulegen und sich nicht auf diese Betrugsform einlassen!  


Reaktionen:

Vor wenigen Jahren erhielt ich über Mail die Nachricht, ich hätte bei einer holländischen Lotterie Millionen gewonnen (bei der auch ich nie mitgespielt hatte, wurde angeblich auch vom Computer gezogen!), ich sollte Daten geben und eine Gebühr zahlen zur Vorbereitung der Auszahlung. Ich ahnte freilich Betrug, trotz seriös aussehender Absender-Adresse, gab ihnen sogar Namen und Adresse (mit denen allein sie nichts anfangen konnten), aber keine Kontonummer, und schrieb, ich wäre gern bereit den Betrag zu bezahlen, sie könnten ihn der Einfachheit halber, um komplizierte Überweisungen zu vermeiden, unmittelbar bei Auszahlung des Gewinnes abziehen !  Das paßte den Absendern offensichtlich gar nicht, und damit war die Sache erledigt...  (auf Telefon-Anrufe unbekannter Personen reagiere ich ablehnend, meist mit dem Hinweis, wenn jemand etwas von mir wolle, könne er sich schriftlich melden!).

Freundliche Grüße, Klaus Z. 1130 Wien


Ja, lieber Karl, wie ich schon öfters sagte: die Gier der Menschen ist a Hund - der zu derart vertrottelten Aktionen verleitet. Ich habe auch schon bei etlichen Gewinnspielen mitgespielt - auch schon ab und zu mal etwas gewonnen - aber so blöd, Geld wohin zu überweisen, war ich noch nie und würde ich auch nie sein!

Liebe Grüße, Johann V.


Sehr geehrter Herr Brunnbauer!

Ich finde Ihre Initiative sehr sinnvoll und hilfreich! Leider muss ich halt sagen, dass viele - besonders ältere Personen - viel zu leichtsinnig und leichtgläubig sind und da muss noch viel Aufklärungsarbeit geleistet werden, um diesen Umstand zu verbessern bzw. ganz abzuschaffen.

Man darf halt nicht gleich die Türe öffnen, wenn es läutet und da hilft auch in zusätzliches Sicherungsschloß sehr gut usw. usw.  

Liebe Grüße und vielen Dank für Ihre Arbeit.

Ihr proNACHBAR Josef B. 


Jetzt auch in der KRONEN Zeitung (2013-02-02): 

 

 

 

 
proNACHBAR

proNACHBAR im Fernsehen ... im Fernsehen

proNACHBAR im Radio ... im Radio

proNACHBAR in Zeitungen ... in Zeitungen

proNACHBAR im Fernsehen

 

 Letzte Meldungen

© 2007-2019 proNACHBAR • Impressum