Wir danken für Ihre PayPal

 
Sie finden uns auch auf:

proNachbar Facebook proNachbar Twitter proNachbar YouTube

EUNWA
 

 
Wir danken unseren Partnern:

Rosa Moser
 

Sicherheitspartner
 

 2014-10-23 EUNWA Gründung in Wien

Vernetzung Europäische Nachbarschaftsvereine, um Kriminalität einzudämmen

  • proNACHBAR, die erste österreichische Nachbarschaftsinitiative zur Prävention von Eigentumsdelikten, gründet europäische Dachorganisation EUNWA (European Neighbourhood Watch Association / Vereinigung Europäischer und Außereuropäischer Nachbarschaftlicher Sicherheitsinitiativen)
  • 25 Nachbarschaftsorganisationen aus 19 europäischen Ländern bei Gründungsveranstaltung letzte Woche in Wien
  • Aufholbedarf in Österreich: Potenzial, Einbruchskriminalität um 50 Prozent zu senken

Wien, 27.10.2014 / In Zeiten offener Grenzen, steigender Mobilität und Abbau von Polizeiposten nimmt das  individuelle Sicherheitsgefühl der Europäer ab. Immer mehr Bürger in Europa schließen sich deshalb zu privaten Nachbarschaftsinitiativen zusammen, mit dem Ziel, Eigentumsdelikte einzudämmen und über neue Tricks zu informieren. Letzte Woche kamen Vertreter dieser Organisationen auf Einladung von proNACHBAR nach Wien, um der neu gegründeten europäischen Dachorganisation EUNWA beizutreten.

„Bürger aus ganz Europa haben zunehmend die Sorge, Opfer von Eigentumsdelikten und Gewalt zu werden. Gleichzeitig ist die Kriminalität längst international geworden. Organisierte Banden bedienen sich laufend neuer Tricks, welche oftmals über die Grenzen eingesetzt werden“, stellt Karl L. Brunnbauer, Obmann von proNACHBAR und Gründer der EUNWA fest. Als Reaktion auf diese Entwicklungen sei es notwendig, an so vielen Stellen wie möglich dagegen zu halten. „Als Verein proNACHBAR sehen wir es in unserer Verantwortung, unsere Mitglieder und die Öffentlichkeit über neue kriminelle Methoden zu informieren – und hier ist die Beobachtung internationaler Entwicklungen sehr wichtig. Daher haben wir Anfang des Jahres beschlossen, die europäischen Nachbarschaftsorganisationen an einen Tisch zu bringen und die Dachorganisation EUNWA zu gründen.“

Reges Interesse aus ganz Europa

Vom 23. bis 24. Oktober fanden sich 40 Delegierte von 25 Nachbarschaftsorganisationen aus 19 europäischen Ländern ein, um gemeinsam EUNWA aus der Taufe zu heben. Neben sehr großen Organisationen, wie Neighbourhood Watch aus Großbritannien oder Voisins Vigilants aus Frankreich waren auch  Initiativen aus kleineren Ländern sowie zahlreiche Repräsentanten von Ministerien und Polizeiorganisationen, beispielsweise aus Deutschland, Belgien, Italien, Malta,  vertreten. Die Tagung fand unter der Patronanz des österreichischen Innenministeriums statt.

 „Die Erfahrungen in anderen Ländern zeigen, dass bei einer tatsächlichen Einbindung der Bevölkerung durch die Polizei, eine Reduktion der Einbruchskriminalität um bis zu 50 Prozent möglich ist. Die Zukunft  der Kriminalprävention liegt eindeutig in der zeitnahen Kooperation mit wachsamen Bürgern“, so Brunnbauer.

Über EUNWA - European Neighbourhood Watch Association

EUNWA, zu deutsch „Vereinigung Europäischer und Außereuropäischer Nachbarschaftlicher Sicherheitsinitiativen“, wurde 2014 als Dachorganisation europäischer Neighbourhood Watch-Organisationen von der österreichischen Nachbarschaftsinitiative proNACHBAR gegründet. 25 Nachbarschaftsinitiativen aus 19 europäischen Ländern sind Gründungsmitglieder der ersten Stunde, darunter so große Organisationen wie Neighbourhood Watch UK, Voisins Vigilants France, Samverkan mot Brott Sweden. Als Dachorganisation bündelt EUNWA die Interessen von mehr als 10 Millionen Europäern. Teilnehmende Länder: Belgien, Dänemark, Deutschland, Kroatien, England/Wales, Estland, Frankreich, Italien, Lettland, Litauen, Malta, Moldau, Niederlande, Österreich, Slowakei, Slowenien, Schweiz, Schweden, Tschechische Republik.

 
proNACHBAR

proNACHBAR im Fernsehen ... im Fernsehen

proNACHBAR im Radio ... im Radio

proNACHBAR in Zeitungen ... in Zeitungen

proNACHBAR im Fernsehen

 

 Letzte Meldungen

© 2007-2018 proNACHBAR • Impressum